Hier finden Sie die Zusammenstellung aller Petitionen.
(Geordnet nach Fristende)

Wenn Sie eine oder auch mehrere Petitionen aktiv unterstützen wollen, füllen Sie einfach die Onlinezustimmung aus!

Titel Erstellt am PetitionstextZustimmungStatistik
"STOPP 5G-MOBILFUNKNETZ"

Bitte machen Sie auch Andere auf diese Parlamentarische Bürgerinitiative aufmerksam!
z.B.:


16. Aug 2019In Kooperation mit der Christlichen Partei Österreichs haben wir die Parlamentarische Bürgerinitiative "STOPP 5G-MOBILFUNKNETZ" gestartet. Wir benötigen zu Beginn 500 rechtsgültige Unterschriften zur Einbringung im Nationalrat. Daher bitten wir Sie, sich JETZT eine Unterschriftenliste auszudrucken und im ORIGINAL zu unterzeichnen bzw. ONLINE zu unterschreiben. Bitte verbreiten Sie unser Anliegen in der Familie sowie bei Freunden und Bekannten. Senden Sie uns bitte die Unterschriftenliste im ORIGINAL retour an:  
P-on Gesellschaft gegen Korruption und Bevormundung KG, Leopold Kunschakgasse 6, 2380 Perchtoldsdorf. VIELEN DANK!

Parlamentarische Bürgerinitiative  
"STOPP 5G-Mobilfunknetz"


Die CPÖ fordert die Bundesregierung (Nationalrat) auf, in Gesetzgebung und Verwaltung alles zu unternehmen, dass

  • die Inbetriebnahme des 5G-Netzes bis zum Vorliegen einer wissenschaftlichen Untersuchung für die Festlegung eines Grenzwertes auszusetzen
  • Der Nationalrat möge die erforderlichen Änderungen im Telekommunikations-Gesetz beschließen
 
bis 27. Dez 2019
Unterschriften-Liste Zeichnen
Keine EHE für ALLE02. Aug 2019In Kooperation mit der Christlichen Partei Österreichs haben wir eine Parlamentarische Bürgerinitiative gestartet.
Da wir uns derzeit in der Einleitungsphase befinden, benötigen wir 500 rechtsgültige Unterschriften zur Einbringung im Nationalrat. Daher bitten wir Sie, sich JETZT eine Unterschriftenliste auszudrucken und im ORIGINAL zu unterzeichnen. Bitte geben Sie diese gerne auch an Freunde und Bekannte weiter und senden Sie uns diese im ORIGINAL retour an:  P-on Gesellschaft gegen Korruption und Bevormundung KG, Leopold Kunschakgasse 6, 2380 Perchtoldsdorf. VIELEN DANK                                        

Parlamentarische Bürgerinitiative  
"Keine EHE für ALLE"


Die Bundesregierung (Nationalrat) wird aufgefordert, in Gesetzgebung und Verwaltung alles zu unternehmen, dass

  • die Bezeichnung EHE nur für die dauerhafte Verbindung von Mann und Frau, ausgerichtet auf die Weitergabe des Lebens verwendet werden darf, (Art. 12 der EMRK bestimmt, dass eine Ehe aus Mann und Frau besteht) und
     
  • die Bezeichnung PARTNERSCHAFT für alle anderen Lebensgemeinschaften (gleich- oder verschiedengeschlechtlich) bzw. Partnerschaftsformen anzuwenden ist.
     
  • Zur Frage, ob die Ehe als Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau und die Familie als schutzwürdige Einrichtungen in die Verfassung aufzunehmen sind, ist eine VOLKSABSTIMMUNG durchzuführen.
 
Frist-Ende
05. Mär 2019

 

A - A
NEU: STOPP 5G-Mobilfunknetz .